UNSERE KATZEN - DIE REGENBOGENBRÜCKE

"Die Erinnerung ist ein Fenster durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen"

Es gibt eine Brücke, die den Himmel und die Erde verbindet. Weil sie so viele Farben hat, nennt man sie die Regenbogenbrücke.

Auf der jenseitigen Seite der Brücke liegt ein wunderschönes Land mit blühenden Wiesen, mit saftigem grünen Gras und traumhaften Wäldern. Wenn ein geliebtes Tier die Erde für immer verlassen muss, gelangt es zu diesem wundervollen Ort. Dort gibt es immer reichlich zu fressen und zu trinken, und das Wetter ist immer so schön und warm wie im Frühling. Die alten Tiere werden dort wieder jung und die kranken Tiere wieder gesund. Den ganzen Tag toben sie vergnügt zusammen herum. Nur eines fehlt ihnen zu ihrem vollkommenen Glück: Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben.

So rennen und spielen sie jeden Tag miteinander, bis eines Tages eines von ihnen plötzlich innehält und gespannt aufsieht. Seine Nase nimmt Witterung auf, seine Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß. Es tritt aus der Gruppe heraus und rennt dann los über das grüne Gras. Es wird schneller und schneller, denn es hat Dich gesehen! Und wenn Du und Dein geliebtes Tier sich treffen, gibt es eine Wiedersehensfreude, die nicht enden will. Du nimmst es in Deine Arme und hältst es fest umschlungen.

Dein Gesicht wird wieder und wieder von ihm geküsst, deine Hände streicheln über sein schönes weiches Fell, und Du siehst endlich wieder in die Augen Deines geliebten Freundes, der so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber niemals aus Deinem Herzen. Dann überquert ihr gemeinsam die Regenbogenbrücke und werdet von nun an niemals mehr getrennt sein…

Murphy

Anfang 2024 mussten wir uns leider von Murphy verabschieden. Da er als Wohnungskater sehr unglücklich war, musste ihn seine Besitzerin nach einem Umzug schweren Herzens bei uns abgeben.
Der hübsche sandfarbene Katerbub war trotz seiner 15 Jahre und einer langwierigen Darmerkrankung immer gut gelaunt und liebte es, in der Küche den Gesprächen zu lauschen und sich dabei übers Fell streicheln zu lassen. Er genoss die Fürsorge und verbrachte so noch sechs glückliche Monate bei uns.
Und auch wenn ihm so keine lange Zeit mehr vergönnt war, vermissen wir unser „Zottelchen“ sehr.

Schorschi

Knapp 7 Jahre hat Schorschi, der große Lausbub, in unserem Gnadenhof verbracht. Seine vorherige Besitzerin hatte ihn zu uns gebracht, weil Schorschi, wie soll man es sagen, einen Hang zum Testen seiner Zähne hatte. Deshalb durfte er bei uns auch voller Stolz ein wunderschönes rosafarbenes Halsband tragen, trotzdem bekam aber mancher Besucher der nicht aufpasste, einen Original Schorschi Zähneabdruck als Souvenir.
Aber diese kleinen Problemchen wurden immer weniger und aus Schorschi wurde ein braver Küchenkater, der sein Katzenleben genoß. In letzter Zeit machten ihm immer wieder Herzprobleme zu schaffen, was aber seinem freundlichen und lieben Wesen nicht schaden konnte. Im November 2023 mussten wir uns dann von dem nur 10 Jahre alten Kater leider endgültig verabschieden. Schorschi, wir werde dein „rosa Schorschi-Halsband“ in Ehren halten, es wird uns immer an diesen Lausbuben erinnern.

Zitzi

Mit ihr hat uns eine ganz besondere Katze für immer verlassen. Sie kam im Alter von 17 Jahren zu uns, nachdem sie nach dem Umzug ihrer Besitzerin in ein Altersheim 12 Monate als Streunerin verbringen musste.
Zitzi war eine „Dame“, von Allen geachtet und wegen ihres melierten Fells bewundert. Sie liebte es, stundenlang auf dem Schoß von Besuchern zu schlafen und sich dabei verwöhnen zu lassen. Wurde sie dabei von anderen Katzen gestört, konnte sie auch sehr resolut werden, eben eine Diva, Im gesegneten Alter von 20 Jahren mussten wir uns schweren Herzens von Zitzi verabschieden. Aber Zitzi findet bestimmt auch im Katzenhimmel einen Schoß zum schmusen. ♥️

Luzie

Luzie verstarb auch für uns völlig überraschend bereits im Alter von circa 7 Jahren. Einfach viel zu früh, nachdem sie 2021 in den Gnadenhof einzog. Ihr Leben als Streunerin hatte wohl den Körper mehr geschwächt als man glauben wollte. Gefunden wurde sie völlig apathisch auf einer Straße liegend, sie wusste offenbar nicht mehr weiter. Nach der Aufnahme stellte sich heraus, dass sämtliche Gehörgänge durch Ungeziefer und Eiter verstopft waren, dazu kam chronischer Katzenschnupfen.
Wieder hergestellt verbrachte Luzie 2 sehr schöne Jahre bei uns. Durch ihre freundliche Art fand sie viele Freunde und ihre immer etwas vorstehende Zunge wurde zu ihrem Markenzeichen. Luzie war ein richtiger Sonnenschein, durch ihren Verlust ist auch unsere Welt etwas dunkler geworden. Run free Luzie !😢

Thomas

Thomas verbrachte 7 wunderbare Jahre in unseren Gnadenhof. Er tauschte ein Leben als Streuner gegen seinen Lieblingsplatz in der Küche. Denn hier fiel immer wieder ein kleiner Leckerbissen für unseren großen Schmuser ab. Mit Thomas hat sich ein sehr ausgeglichener und besonders lieber Katermann auf den Weg ins Katzenparadies aufgemacht. Und wir sind uns sicher, dass auch dort immer wieder etwas Leberwurst oder ein kleines Butterflöckchen für unseren Thomas abfällt. Mach‘s gut, kleiner Freund ! ♥️

Susi

Susi verbrachte die letzten vier ihrer 18 Lebensjahre bei uns im KatzenTRaum. Sie lebte lange auf einem Bauernhof bis sie vom Besitzer verjagt wurde. So verbrachte sie ihre Zeit oft auf der Straße obwohl sie völlig taub war. Deshalb wurde sie wegen der großen Gefahr durch Autos zu uns gebracht. Susi war eine äußerst hübsche Katze die mit ihrem faszinierenden Blick und ihrem dichten Langhaarfell alle Besucher verzauberte. Auch wenn sie nicht besonders kontaktfreudig war, fehlt sie Allen sehr. Lass es dir gutgehen, kleines Mäuschen, und grüße alle Seelenkatzen von uns. ♥️

Tessa

Tessa hat fast ihr gesamtes Leben im KatzenTRaum verbracht. Sie kam bereits als Vollwaise im Alter von knapp einem Jahr zu uns. Tessa war lange sehr scheu und vorsichtig, erst in den letzten Jahren ihres Lebens wurde sie immer zutraulicher. Dabei liebte sie es, sich im Garten aufzuhalten und Blumen und Schmetterlinge zu beobachten. Nach dem Umzug war ihr bevorzugter Platz der Balkon, denn hier hatte sie die beste Übersicht. Mach‘s gut, kleine Knickohr-Katze, wir werden dich vermissen.

Simbi

Kater Simbi lebte lange bei einer älteren Dame. Als diese ins Pflegeheim kam, zog er bei uns ein und verbrachte hier seinen Lebensabend. Bescheiden wie der fast taube Simbi war, fühlte er sich an seinem Stammplatz im 1. Stock besonders wohl. Simbi erreichte das gesegnete Katzenalter von 22 Jahren und war damit unser Senior. Mach‘s gut, kleiner Mann, es war schön, dich kennengelernt zu haben.

Susa

Susa verbrachte 7 Jahre bei uns. Die hübsche, kleine Mieze hatte ein sehr freundliches Wesen und war unfassbar neugierig. Sie war immer und überall dabei und fehlt deshalb besonders. Jetzt erkundet sie sicher den Katzenhimmel.

Luna

Luna hat uns Alle mit ihrer Schönheit, Bescheidenheit und ihrem Sanftmut bezaubert. Sie war begehrtes Fotomodell und ließ sich dabei immer gerne streicheln und kämmen. In den letzten Monaten ihres Katzenlebens machte ihr ein Nierenleiden zu schaffen, dem sie dann auch leider erlag. Mit Luna haben wir einen echten Star verloren.😢

Winni

Winni, auch „Wilde Hilde“ genannt, lebte jahrelang auf einem verwaisten Bauernhof. Hunger und Kälte trieben Winni zusammen mit einem Freund schließlich zu Katzenfreunden in der Nähe, wo sie Futter, einen warmen Schlafplatz und Fürsorge erhielten. Nachdem der Bauernhof zum Abriss stand, wurden die Beiden eingefangen und in den KatzenTRaum gebracht. Hier konnte Winni endlich einen ganzen Winter im Warmen verbringen und erlebte wohl die glücklichsten Stunden ihres Katzenlebens.

Leider erlag das wunderhübsche alte Mädchen im Frühjahr dann einem Krebsleiden. Winni, du warst leider nicht lange bei uns, aber jeder Tag mit dir war wertvoll ! 💖

Robby

Robby hat seinen Lieblingssonnenplatz in unserem Garten für immer verlassen und ist zu seinen Freunden hinter der Regenbogenbrücke gegangen. Der fast 19jährige, stets mollige Kater wurde wegen seines weichen Fells von allen Fluffy gerufen und war ein richtiger Knuddelbär.
Mach‘s gut kleiner Rotpelz und lass dich auch da oben von der Sonne verwöhnen.

Massimo (Masi)

Masi, eigentlich Massimo, war mit seinen 17 Jahren einer unsere Senioren. Ein ganz besonders braver und lieber Rotpelz. Eine besondere Freude machten ihm immer wieder Ausflüge in die nähere Umgebung, deshalb galt er als unumstrittener Ausbrecherkönig. Wobei er sich aber genauso gerne am Abend wieder abholen lies, so das er rechtzeitig zum Abendessen wieder zuhause war. Masi, wir vermissen dich jetzt schon!

Hector (Hecki)

Hecki war und ist das Gesicht des Katzentraums. Auf allen Werbeplakaten, Flyer und Anzeigen ist sein Gesicht abgebildet. Er war fast blind und hat die Liebe und Fürsorge besonders genossen. Bei Besuchern machte er gerne mit seinem dünnen Stimmchen auf sich aufmerksam und bettelte so um Streicheleinheiten. Hecki liebte es auch, im Garten in der Sonne zu liegen, nun forderten seine gesundheitlichen Problemen ihren Tribut und wir mussten ihn im Alter von 8 Jahren über die Regenbogenbrücke ziehen lassen.

Krissi

Krissi wurde abgemagert, krank und dehydriert in einem erbärmlichen Zustand, dem Tod näher als dem Leben, von einem tierlieben Radfahrer auf einer Wiese kauernd aufgefunden. Das Team um die Tierarztpraxis Dr. Werth kümmerte sich liebevoll um diese arme Fellnase. Sie war eine wunderbare süße und liebenswerte Maus. Sie plapperte und erzählte viele Geschichten und Erlebnisse vom Leben auf dem Gnadenhof auf Facebook und Instagram bei Krissis Welt.

Immer mehr machten ihr aber ihre vorgeschädigten Nieren zu schaffen. Heute schlief sie nun in den Armen unserer Irmi für immer ein.

Süße Krissimaus, du bist jetzt ein wundervolles Sternchen und passt auf uns auf, so wie wir auf dich aufgepasst haben. Alle sind sehr traurig und können es kaum fassen, dass wir nie wieder dein Stimmchen hören. Leb wohl 💖

Tamino

Tamino verbrachte fast sein ganzes Leben bei uns im Katzentraum und obwohl er ein sehr zurückhaltender Kater war, hat er mit seinem zauberhaften Wesen allen die ihm begegnet sind das Herz geklaut. Leider war er auch seit langer Zeit sehr krank und wir haben gekämpft, alles versucht und mussten ihn doch ziehen lassen. Wir vermissen ihn und wenn er sprechen könnte, würde er versuchen uns mit diesen Worten zu trösten:

Ich war ein Teil eurer Familie und ihr wart bei mir bis zum Ende. Ihr habt mich verstanden als ich euch zu spüren gegeben habe das ich nun am Ende meiner Reise angekommen bin. Als glücklicher kleiner frecher Lausbub sollt ihr mich in Erinnerung behalten. Nun bin auch ich eine Sternenkatze und verspreche, auf euch zu achten.

Lieber Tamino, wir lassen dich los und sehen dich über den Regenbogen springen und wissen, dort oben warten viele Freunde auf dich.

Adieu mein süßer kleiner Bub, du fehlst uns so sehr.

Fräulein Emily

Leider mussten wir schweren Herzens unser liebes Fräulein Emily über die Regenbogenbrücke ziehen lassen. Emily hatte schon längere Zeit gesundheitliche Probleme , nun war es an der Zeit, Abschied zu nehmen.

Liebe Emily, wir werden dich und deine unverwechselbare Art vermissen. Wir werden es vermissen, mit dir Döner zu teilen, eines deiner Lieblingsessen. Wir werden es vermissen, mit dir zu kuscheln und in deine sanftmütigen, bescheidenen und weisen Augen zu schauen.

Eine ganz besondere Beziehung hattest du mit unserer Irmi: Was habt ihr nicht alles gemeinsam in den vielen Jahren erlebt und gestern durfte sie dich dann auf deiner letzten Reise begleiten.

Der KatzenTRaum hat seine dienstälteste Fellnase verloren. Liebe Emily, wir werden dich nie vergessen und immer lieben. Ruhe in Frieden. 😔

Mucki

Mucki, ein blauer Britisch Kurzhaar, war nur ein Jahr bei uns. Der hübsche Kater kam aus schlechter Haltung, aber er verstand es, die Zeit im Katzentraum in vollen Zügen zu genießen. Besonders sein immer großer Appetit bleibt in Erinnerung. Jetzt ging er im gesegneten Alter von 19 Jahren über die Regenbogenbrücke. Mucki, sicher warten dort Quark, Kochschinken und Gelbwurst auf dich, du hast es dir verdient. Mach's gut, kleiner Schatz!

Seppi

Seppi konnte nicht mehr kämpfen! Zu stark waren die Entbehrungen in der Zeit, als er auf der Straße lebte, nach dem sein Frauchen verstorben war. Er kam zu uns, erholte sich und liebte es in der warmen Sonne zu liegen. Jedoch hatte er sich bleibende Schäden an Lunge und Bronchien zugezogen und so wollte sein kleiner Körper nicht mehr. Das Atmen fiel ihm schwer und Nierenprobleme verschlechterten seine Situation. So wollte Seppi nicht mehr und wir ließen ihn gehen.

Wir vermissen sein liebes Gesichtchen und sein rotes Züngerl, das ihm des Öfteren aus dem Mäulchen hing.

Lola

Lola wir durften alles wieder gut machen, was die Menschen dir angetan haben, dafür sind wir sehr dankbar. Das liebe kleine Kätzchen wurde mit einem Gegenstand missbraucht und wurde dadurch inkontinent. Sie hat in ihrem kurzen Leben nichts Gutes erfahren und ist daran aber nicht zerbrochen.

Wir durften ihr kleines Seelchen heilen und spürten jeden Tag ihre Liebe und Dankbarkeit, mit der sie uns zeigte, dass sie bei uns angekommen ist. Jedoch war ihr kleiner Körper von ihrem früheren Leben so gezeichnet, dass sie keine Kraft mehr hatte, um zu Leben.

Leb wohl Engelchen, in unserem Herzen hast du einen festen Platz.

Peggy

Wir vermissen dich du kleine Süße, danke dass wir für dich da sein durften.

Sie hat schon so manches erlebt in ihrem kurzen Leben, das irgendwo auf der Straße begann. Tierliebe Menschen, die eine Futterstelle betreuen, brachten sie zu uns, mit der Bitte, der Maus eine Chance zum Überleben zu geben. Entzündungsherde am ganzen Körper nahmen ihr aber die Kraft zu Leben.

Sie durfte nur 1 ½ Jahre alt werden.

Mr. Grey

Du lieber Zottelbär, du fehlst uns, bleibst immer in unseren Herzen.

Als Straßenkater geboren und aufgewachsen musste er wohl um sein kleines Leben hart kämpfen. Wir vermuten, dass er sein Beinchen durch den Biss eines Fuchses oder Hundes verloren hat. Liebe Tierfreunde kümmerten sich um ihn, als sie ihn an einer Futterstelle auffanden und setzten sich dafür ein, dass Mr. Grey bei uns einziehen durfte. Jedoch hat sein kleiner Körper vom Leben auf der Straße so gelitten, dass die Nierenwerte sich extrem verschlechterten und schließlich versagten.

Gute Reise kleines Bärchen.

 

Egon

Er hat in seinem Leben nichts Schönes erlebt. Gezeichnet bereits von der Kälte und vom Leben auf der Straße kam er zu uns auf den Hof. Man berichtete uns, dass ein Mann gesehen hatte, wie dieser ca. 15 Jahre alte Kater im hohen Bogen aus einem Auto geworfen wurde. Er fand bei uns Liebe und Wärme.

Jedoch war sein kleiner Körper vom Leiden gezeichnet. Schwere Arthrose, die ihm das Gehen erschwerten und überhöhte Nierenwerte machten sein Leben nicht mehr Lebenswert. So durften wir ihm wenigstens noch eine schöne Zeit schenken.

Findus

Findus, ein hübscher, schwarzer Kater durfte 7 Jahre im Katzentraum verbringen, ehe er im Alter von 15 Jahren im Juli 2021 einfach einschlief. Er kam von einem aufgegebenen Futterplatz und blieb Zeit seines Lebens sehr scheu.

Findus, du warst immer brav und lieb, deshalb war bestimmt im Katzenparadies ein Ehrenplatz für dich reserviert. 💖

Copyright 2024 Gnadenhof KatzenTRaum e.V. | Konzept und Design FuchsEDV GmbH & Co. KG
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close