Zum Ruhestand von Irmi und Wilfried Grünewald

2022 ist für zwei Persönlichkeiten ein gutes Jahr um in den Ruhestand zu gehen. Während die Queen in London sich noch ziert, freut sich die Katzen-Queen von Sonnenham schon auf eine hoffentlich stressfreie Zeit.

Wir wollen hier aber auf die Jahre zurückzublicken, in denen Irmi Grünewald und ihr Mann Wilfried zu einer Institution im KatzenTRaum wurden.
Die Geschichte beginnt im Jahre 2005. Irmi, 25 Jahre in der Verwaltung der Stadt Unterschleißheim tätig und mit ihrem Mann Wilfried und 15 Katzen zusammenlebend, entschloss sich, in einem Alter, in dem andere in Rente gehen, nochmals eine große Aufgabe anzugehen. Denn sie hatte erfahren, dass auf einem Gnadenhof in Sonnenham bei Bad Feilnbach Betreuung für die damals circa 60 Katzen gesucht wurde. Außerdem tummelten sich noch jede Menge Hasen in den Hasenställen, die teils auch frei auf dem Gelände Auslauf hatten. Schnell war der engagierten Tierschützerin klar, hier müssen wir helfen. Der damalige 1. Vorstand, Frau Helena Küller-Wiedemann bot den Grünewalds an, mietfrei im KatzenTRaum, dem ehemaligen Margarethenhof, zu wohnen und es sollte auch monatlich eine kleine Pauschalsumme von 450 Mark als „Gehalt“ gezahlt werden. Allerdings musste der Kassier des Vereins schon nach wenigen Wochen gestehen, dass das Konto praktisch leer wäre und deshalb eine Bezahlung momentan unmöglich ist. Schon kurz nach dem Einzug von Irmi, Wilfried und ihren 15 Fellnasen im Oktober 2005 und vielen Putzarbeiten begann ein strenger Winter, leider waren aber nicht nur das Konto des Vereins, sondern auch die Heizöltanks zu gut wie leer. So durfte die Heizung nur an besonders kalten Tagen kurz angemacht werden, wobei es Irmi hier nur um die teils kranken Katzen ging.

Leider war auch der bauliche Zustand des Hofes äußerst kritisch und da Handwerker unbezahlbar waren, arbeiteten die Beiden täglich von früh bis spät, um so langsam eine vernünftige Bleibe für Mensch und Tier zu schaffen. Während Irmi sich um die Einrichtung kümmerte, verschönerte Wilfried, ein begabter Kunstmaler, die Wände des Gnadenhofs mit seinen Bildern.
Dies sprach sich auch schnell in der Umgebung herum, dazu kam, dass es bei Irmi für Besucher neben einem netten „Ratsch“ meist auch Kaffee und Kuchen gab. Dadurch wuchs der Kreis der Freunde und ehrenamtlichen Helfer des KatzenTRaums schnell an und Irmi war oft Gastgeberin von Geburtstags-, Faschings- und auch Weihnachtsfeiern.
So zogen viel zu schnell die letzten 15 Jahre vorbei und zu ihrem 80. Geburtstag traf Irmi die Entscheidung, zukünftig kürzer zu treten, bzw. nach dem Umzug in Ried die Verantwortung ganz abzugeben.

Und jetzt ist es so weit, Irmi und Wilfried ziehen in eine schöne, kleine Wohnung die unmittelbar an den neuen Gnadenhof grenzt und werden so sicher weiterhin den Kontakt zu „ihren“ Katzen pflegen.
Eigentlich könnte ich nun noch viel mehr Lob über Irmi ausschütten, aber wer Irmi kennt, der weiß, dass man dann nur Ärger mit ihr bekommt. Irmi vertritt immer noch gern ihre Meinung und geht keiner Diskussion aus dem Weg. Vor allem dann, wenn es um das Wohl ihrer Katzen geht. So waren auch alle Geschenke zum Achtzigsten von ihr ausdrücklich verboten, lediglich Einkaufsgutscheine für Katzenfutter waren erlaubt. Wobei sie auch heute noch mit ihrem roten Flitzer die umliegenden Tierbedarfsgeschäfte besucht, denn wenn gerade das Lieblingsfutter einer Katze fehlt, dann greift sie auch mal schnell in den eigenen Geldbeutel.

Eines darf ich zum Ende auf keinen Fall unerwähnt lassen: Irmi nahm sich in der gesamten KatzenTRaum Zeit nicht einen Tag Urlaub, nicht einen freien Tag und fiel auch nie krank aus!  Einfach weil sie es nicht über ihr Katzenherz brachte, ihre Schützlinge auch nur einen Tag allein zu lassen.
Wer das nun alles gelesen hat, ist sicher der Meinung, Irmi wäre völlig ohne Schwächen. Aber eine gibt es, die ich aber natürlich hier nicht verraten darf. Nur so viel : Es beginnt mit Gummi und endet mit Bärchen ! Mehr sag ich nicht, außer : in ihrem kleinen Tresor liegen immer Saure Stäbchen ! Dazu liebt sie harten Rock von Elvis und abends noch einen möglichst blutrünstigen Krimi !
Es gäbe sicher noch einiges zu berichten, doch jetzt ist es einfach an der Zeit, Irmi und Wilfried Grünewald DANKE zu sagen. Danke im Namen des Vorstands, aller Mitarbeiter, den ehrenamtlichen Helfern, Freunden und Gönnern und natürlich ein ganz besonderes Danke-Miau von all ihren Miezen, die ihr Leben im KatzenTRaum verbracht haben und denen sie ein liebender Begleiter bis zum letzten Atemzug war sowie natürlich auch allen Fellnasen die hoffentlich noch lange bei uns glücklich sein dürfen.

Irmi Grünewald hat nun den Staffelstab mit gutem Gewissen an unsere neue Betriebsleiterin Caro Pech übergeben, denn bei Caro sind ihre Schützlinge sicher in den besten Händen. Damit wird ein neues Kapitel in der Geschichte des KatzenTRaums aufgeschlagen und wir sind uns sicher, es wird ein Erfolgreiches sein.

Irmi und Wilfried wünschen wir noch ein langes, möglichst gesundes Dasein und spätestens zu Irmis 90. Geburtstag wird dann 3 Tage gefeiert, denn was die Queen von England kann können wir vom KatzenTRaum schon lange.

Zurück

Copyright 2022 Gnadenhof KatzenTRaum e.V. | Konzept und Design FuchsEDV GmbH & Co. KG
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close