Eröffnung in KatzenTRaum, ein Tag wie kein anderer !

Bruckmühl, Ried 7, Samstag der 09. September , es regnet in strömen ! Ausgerechnet jetzt, alles war geplant, schließlich sollte die heutige Eröffnung mit einem Tag der offenen Tür ein Erfolg werden. Und jetzt das ! Wird bei diesem S..wetter überhaupt jemand kommen oder war all die Vorbereitung umsonst ? Seit Tagen wurde geputzt und gewischt, gehämmert und geplant. Vor allem der Aufbau unseres Flohmarktes, der zukünftig eine feste Einrichtung sein wird und zu den Besuchszeiten geöffnet ist, erforderte viele Stunden unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter.
Über 20 Helfer trotzten dem Dauerregen, markierten die Parkplätze, bauten ein Cafe-Zelt auf und bezogen anschließend als Einweiser ihre Stellung. Es wurden Brote geschnitten und gestrichen, das Kuchenbuffet musste bestückt werden und die Kaffeemaschine lief bereits auf Hochtouren .
Schließlich waren die Ehrengäste zum Empfang um 11:00 Uhrgeladen und da sollte alles passen. Kurz vorher gab’s noch ein Briefing von Renate Holland , Funkgeräte wurden verteilt und Punkt 11:00 Uhr erfolgte der erlösende Funkspruch : „Let’s get ready to Rumble“ !

Schnell füllte sich der Empfangsraum so dass Renate beginnen konnte, die geladenen Gäste zu begrüßen. Darunter auch viele Firmen aus der Region, die es möglich gemacht hatten, dass unser Gnadenhof nach der Hochwasserkatastrophe vom Juli 2021 so schnell wie möglich fertiggestellt werden konnte. Auch das verantwortliche Architektenehepaar Stieglauer war anwesend wie auch die Tierärztin Frau Dr. Werth. Selbst Til Schweiger wurde begrüßt, der sich dann allerdings doch als Til Rieger vom Tierheim Ostermünchen herausstellte:-))
Nach einer kurzen Dankesrede von Renate Holland ergriff dann der 2. Bürgermeister Bruckmühl‘s , Herr Christoph das Wort. Er streifte nochmal den gesamten Bieterprozess, aus dem eben der KatzenTRaum als Sieger hervorging und wünschte unserem Gnadenhof Glück für alle Zeit. Dazu gab’s auch noch ein Geschenk der Gemeinde, das Renate dankend entgegennahm. Ein dickes Dankeschön gab’s auch für unsere Irmi Grünewald, die zusammen mit ihrem Mann 16 Jahre unser altes Domizil in Sonnenham geleitet hatte. Nachdem Tanja Pollach, Schriftführerin des Vereins in einer kurzen, aber bewegenden Rede Renate Holland für ihren großen Einsatz bei Planung und Bau des Hauses gedankt hatte, folgte zum Ende die Segnung des Gebäudes. Pfarrassistentin Frau Boxhammer zitierte dazu eine entsprechende Bibelstelle und sprach anschließend den Segen.

Als dann die Tore für die Besucher geöffnet wurden, waren wir erst mal geblendet. Petrus hat offenbar ein Herz für Tierfreunde, denn pünktlich um 12:00 Uhr schob er die Wolken beiseite und ein weiß-blauer Himmel begleitete uns den gesamten Nachmittag.
Im Besucherraum ließ sich Kultkater Dario nochmals zur Ehrenrunde auf einem alten Kindersportwagen durch die Zimmer schieben und stellte fest : Alles okay !
Gerade konnte er sich noch in Sicherheit bringen, denn nun strömten die ersten Besuchergruppen in die Innenräume. Die Führungen fanden immer in Fünfergruppen statt, schließlich sollten unsere Hausbewohner möglichst wenig gestört werden. Wie sich dann aber zeigte, sind unsere Fellnasen in der kurzen Zeit in Ried bereits absolut heimisch geworden, Gubi, Fritzi, Skippy & Co zeigten sich meist dösend.

Besonders viel Beachtung fand unser Flohmarkt, der an Auswahl kaum zu überbieten war. Vom Ledergürtel zur Musikantengruppe und vom Kaffeeservice zum Kruzifix, es konnte nach Herzenslust gekauft werden. Dazu gibt’s hier eine Second-Hand Abteilung für gebrauchte Kleidung und auch der Bücherfreund kann in aktuellen Titeln zum Fastgeschenkt-Preis schmökern.
Die Freunde gestochen scharfer Bilder sammelten sich im nächsten Raum. Nein, hier gab’s keine Fotos, sondern das Gilchinger Tätowierstudio Gilch-Ink hatte hier seine Utensilien aufgebaut und zauberte kleine Tattoo’s auf fast alle gewünschten Körperteile. Wie bei allen anderen Aktionen wurde auch hier der gesamte Erlös für unsere Katzen gespendet, wir bedanken uns bei Max von GILCHINK-Ink für die tolle Spende von 1.000.- € !

Ein kurzer Blick auf den großen Parkplatz sorgte dann für einen Schock ! Eine Schlange von circa 100 Besuchern wartete inzwischen hier geduldig auf Einlaß ! Die gesamte Parksituation hatte sich mittlerweile auf benachbarte Grundstücke und Zufahrtsstraßen verlagert, die Verkehrslage in Götting war inzwischen „leicht“ angespannt. Und immer noch bewegten sich Fußgänger, Autos, Motorräder, selbst Taxis in Richtung des KatzenTRaums.

Sicher mit ein Grund für den riesigen, niemals für möglich gehaltenen Andrang war der angekündigte Besuch von Eisi Gulp. Der unheimlich sympathische, normal gebliebene Schauspieler, Kabarettist und Komiker ist seit langer Zeit mit Renate Holland aus gemeinsamen Studiozeiten gut befreundet und so ist der Kontakt nie wirklich abgerissen.
Als die Anfrage von Renate kam, überlegte er keine Sekunde, sofort kam die Antwort : Klar komm ich, für dich und deine Katzen nehm ich mir gerne Zeit.
Dies ist umso höher zu bewerten, da er aktuell kurz vor Drehbeginn zum neuesten Eberhofer Kultkrimi „Rehragout-Rendezvous“ steht. In seiner Paraderolle als kiffender Eberhofervater füllt er ja aktuell in „Guglhupfgeschwader“ die Kinosäle in Deutschland.
Und Eisi fühlte sich bei unseren Miezen sofort „dahoam“, ist er doch schon lange ein großer Tierfreund. Vor allem unser Seniorkater Simbi, die bezaubernde Adelina und unser Findelkind Linchen hatten  es ihm angetan. So verbrachte er mehrere Stunden bei uns und war begehrtes Ziel alle Selfie-Jäger, denen er kein Foto verweigerte.

Inzwischen füllte sich auch das Kaffeezelt, fast alle der von unseren fleißigen Kuchenbäckerinnen hergestellten Torten und Kuchen fanden begeisterte Abnehmer.
Als gegen 15:00 Uhr die Schlange der wartenden noch immer kaum kürzer wurde, kamen bei uns leichte Bedenken auf, schließlich sind unsere Fellnasen gewöhnt, dass um 16:00 Uhr zum Abendessen gerufen wird. Wobei beispielsweise Kater Keks immer bereits 2 Stunden vorher auf der Lauer liegt :-))
Beeindruckt waren wir nicht nur vom Andrang sondern auch von der guten Stimmung der Wartenden. Aber Katzenfreunde unter sich haben eben immer Themen über die sich diskutieren lässt. Trotzdem möchten wir uns auch an dieser Stelle nochmals für die Mühe und die Zeit entschuldigen, die für uns aufgewendet wurde. Aber aus Rücksicht auf unsere Schützlinge war es leider nicht möglich, mehr Besucher gleichzeitig durch‘s Haus zu schleusen.

Als dann kurz nach 16:00 Uhr die letzten Besucher das Haus verließen, waren Alle erst mal fertig, aber glücklich. Hatte dieser Tag doch neben  lieben aufmunternden Worten auch einige neue Paten und viele Spenden für unseren Gnadenhof gebracht. Und während unsere Miezen zufrieden schmatzten wurden bereits erste Pläne für die nächste Veranstaltung geschmiedet.

Soviel sei hier schon mal verraten: dies wird nicht der letzte Tag der offenen Tür gewesen sein, wir werden zukünftig immer am 1. Samstag im Monat ( außer Januar ) unsere Türen von 12:00 bis 16:00 Uhr öffnen und freuen uns auf euren Besuch.
Als nächsten Höhepunkt hat dann Martin Klauka, der seit fast fünf Jahren mit seiner Katze Mogli auf dem Motorrad die Welt bereist, beide sind als „motomogli“ Instagramstars, versprochen uns zu besuchen und im November folgt dann schon das nächste Highlight , der Münchner Pfarrer Rainer Maria Schießler, bekannt als „Viecherlpfarrer“ hat uns seine Zusage gegeben.
Ja und für Alle, die uns nicht besuchen können, gibt’s uns heuer noch im Fernsehen, der Sender München tv wird über unseren Gnadenhof in der Sendung „Tierisch München„ berichten.

PS : Als dieser besondere Tag zu Ende ging begann es wieder schlagartig zu regnen ! Der nächste Kater, der im KatzenTRaum seine Heimat findet, bekommt den Namen Petrus. Versprochen !

Zurück

Copyright 2022 Gnadenhof KatzenTRaum e.V. | Konzept und Design FuchsEDV GmbH & Co. KG
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close