Ausblick 2022

Hier findet ihr unseren großen Ausblick auf das Geschehen im Neuen Jahr.
Das Ganze bitte nicht so ganz ernst nehmen, aber so oder so ähnlich könnte es kommen. Viel Spaß beim lesen!

Januar: In Sonnenham wurde das letzte mal Silvester gefeiert. Für besondere Stimmung sorgten 2 Fläschchen Eierlikör, die aus Krissis Nachlass versteckt hinter dem Kachelofen gefunden wurden. Aber irgendwie war es einfach anders als in den letzten Jahren, da es eben der letzte Jahreswechsel in Sonnenham war. Doch nach einem von Sir Archibald spendierten Enten-Huhn-Thunfisch-Menü wich die leicht gedrückte Stimmung und so fand der Silvesterabend seinen traditionellen Abschluss mit einer Ententanz-Polonaise durch das ganze Haus !

Februar: Mittlerweile liegt eine dicke Schneedecke über dem Katzentraum. Und plötzlich geht’s ganz schnell ! Der Umzug nach Ried soll beginnen. Hektik kommt auf, das große Packen beginnt. Karli sucht sein Spielzeug, Mimi findet ihren Kamm nicht mehr, Schorschi hat sein Halsband verlegt und Dario sucht im verschneiten Garten verzweifelt nach einigen vergrabenen Hühnerschenkeln.Und ausgerechnet jetzt hat Archibald, der alte Schussel, seinen Schlüssel zu Futterkammer verlegt ! Nur eine macht nicht mit : das Reserl sitzt auf ihrem Baum und miaunzt „Ohne Baum geh ich nicht mit“ !

März: Eine Schreckensnachricht macht die Runde : Irmis neues XXL-Bett in Ried wurde noch nicht geliefert ! Deshalb bleibt ein Teil der Truppe mit Irmi noch kurz in Sonnenham. Die ersten Miezen verlassen nun Sonnenham. Im Konvoi geht’s Richtung Ried. Kurz vor dem Irschenberg geraten sie in eine Polizeikontrolle. Dabei werden Teddy, Morli und Loki als Schwarzfahrer beschuldigt, Caro hat alle Mühe, das Missverständnis zu lösen. Bei der Ankunft in Ried erklären ausgerechnet Luna und Django, sie müssten als Erste in das neue Haus, da sie ganz dringend ein Katzenklo aufsuchen müssten .

April: In Sonnenham macht das Reserl weiter auf Baumbesetzer. Derweil werden in Ried schon die ersten Schlafhöhlen verteilt. Zwergerl erkundigt sich als erstes, wo denn die Küche wär , Gubi und Mio genießen schon die Fußbodenheizung. Fritzi ist der erste Patient im modernen Behandlungsraum, er hat sich doch glatt beim Yoga den Ischiasnerv eingeklemmt. Jetzt verlässt auch der Rest der Rasselbande mit Irmi Sonnenham, nur das Reserl bleibt bockig. Selbst als sie hört, dass ein Maibaum aufgestellt werden soll, lehnt sie ab und besteht weiter auf „ihren“ Baum !

Mai: Sir Archibald ist einem Nervenzusammenbruch nahe, das neue Bestellsystem streikt. Caro gibt ihm Nachhilfe, doch Archi besteht jetzt auf eine eigene Sekretärin.  Endlich wird ein wunderschöner Lindenbaum gepflanzt und als das Reserl hört, dass sie sogar ein Baumhaus bekommen soll, zieht sie noch am selben Tag um. Django hat mittlerweile herausgefunden, dass er vom 1. Stock aus freien Blick auf eine große Entenschar eines Geflügelhofs hat. Nun überlegt er, wie er diese Quelle am besten nutzen kann .

Juni: Schön langsam wird es ruhiger in Ried. Gubi genießt besonders die warme Morgensonne auf dem Balkon, während ihm Mikesch, der ja aus Ried stammt, seine Jugenderinnerungen erzählt. Nur Django ist etwas sauer, das öffnen des Bratrohrs am Küchenherd macht ihm Probleme. Und in lauen Sommernächten kann man hoch über dem Irschenberg eine Wolke seh´n auf der Hector und die 3 Mädels Krissi, Lola und Emily sitzen und Schafkopf spielen. Und wer ganz leise ist, hört sogar den Hecki schrei‘n : „Auf geht’s Krissi, eine mit da Oidn“ !

Das war das erste Halbjahr 2022, der zweite Teil folgt dann im Juni .

Zurück

Copyright 2022 Gnadenhof KatzenTRaum e.V. | Konzept und Design FuchsEDV GmbH & Co. KG
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close